Es bleibt spannend! Die Geländewagen Enthusiasten lassen sich nicht unterkriegen…der Wunsch nach einem Nachfolger für den Jim Ratcliffe Defender auch nicht. Das Abenteuer geht weiter! Kommt ein neuer Land Rover Defender?  Wie sieht er aus? Jetzt kommt neuer Wind aus England. Mr. Jim Ratcliffe! In der FAZ wurden wir auf ihn aufmerksam.

Projekt Grenadier

Der Offroad- und Geländewagen Enthusiast, der britische Chemieindustrielle Jim Ratcliffe hat mit seiner Firma Ineos vor, eine neue Autoproduktion zu erschaffen und eine hohe dreistellige Millionensumme zu investieren. Seine Begeisterung für den Defender, den Respekt für seine Geländefähigkeit und sein Geschäftssinn werden war. Das „Projekt Grenadier“ ist ins Leben gerufen worden. Mit anderen Worten Jim Ratcliffe lässt sich vom Land Rover Defender inspirieren, wird jedoch ein eigenständiges Geländeautomobil mit vielen Verbesserungen und einem neuen Namen auf den Markt bringen.

Jim Ratcliffes Vision

Obendrein möchte Jim Ratcliffe das legendäre und geliebte Geländefahrzeug wieder auf die Straßen und ins Offroad bringen. Übrigens der Plan „Britisch inspiriert und deutsch konstruiert“ ist nicht nur ein Gerede. Ein Team aus 150 Ingenieuren ist für die Entwicklung schon angeheuert worden. Ratcliffe möchte drei Anforderungen erfüllt wissen „Überragende Fahreigenschaften im Gelände, cooles Aussehen und zuverlässig soll er sein“. Ein puristischer Geländewagen ohne technischen Schnickschnack und erschwinglich soll er werden. Um die ca. 35.000 Pfund – ca. 40.000 Euro. Sodass auch Landwirte, wie am Anfang der Geschichte des Land Rovers, sich den Geländewagen leisten können.

Der Selfmade-Milliardär Jim Ratcliffe, der aus einfachen Verhältnissen in Nordengland stammt, gilt als Naturliebhaber, Weltreisender und Abenteurer. Was er sich in den Kopf gesetzt hat zieht er durch. Wir drücken mit die Daumen für das „Projekt Grenadier“!